Nooteboom Trailers

Doppelt so schnelle Innovation dank intelligenter Produktkonfiguration

Wie können wir Ihnen helfen? Newsletter abonnieren

Ein bahnbrechender Spezialist in Transportfahrzeugen

Der führende Spezialist seit 1881
Die Koninklijke Nooteboom Group ist ein stattlicher Familienbetrieb und bereits seit 1881 führender Spezialist im Transportfahrzeugbau. Der Betrieb hat sich von einer ursprünglichen Schmiede zu einem Trendsetter im Anhängerbereich entwickelt. Wenn es um Sattelanhänger und Kraftfahrzeuganhänger für Sondertransporte geht, sind sie marktführend in Europa. Mit über 350 Fachkräften verbürgt sich dieser Betrieb für bahnbrechende Innovationen, tägliche Qualität und kundenorientierte Maßarbeit.

Eine steigende Nachfrage nach Maßarbeit erfordert eine neue Vorgehensweise
Eine Neuentwicklung folgt immer schneller auf die andere. Den Trend mit neuen Transportlösungen für Sondertransporte zu setzen, ist ein kontinuierlicher Prozess. Dabei stehen die Wünsche der Kunden im Mittelpunkt. Und Kunden möchten gern maßgeschneiderte Lösungen für spezielle Transportfragen. Das erfordert intelligente Konstruktions- und Fertigungsprozesse, um stets kurzfristig und zu konkurrenzfähigen Preisen Qualität zu liefern.

Lesen Sie mehr

Unsere Standardanhänger sind jetzt komplett kundenspezifisch konfiguriert. Innerhalb einer Stunde ist die komplette Arbeitsvorbereitung erledigt, sind Zeichnungen gedruckt, Anleitungen erstellt und eine Prüfung angefordert.

Gerrit Kooij

Manager Engineering - Nooteboom Trailers
Silhouet
Nooteboom-schip.jpg

Standard- und Spezialausführungen

Nooteboom ist bei der Zusammenstellung ihrer Anhänger äußerst flexibel. Gerrit Kooij, Konstruktionsmanager bei Nooteboom Trailers: „Wir bieten mehrere „Standardprodukte“ wie unsere Pritschenanhänger, (Semi)-Tieflader und Anhänger an. Obwohl wir diese als Standard bezeichnen, sind in dieser Produktgruppe ungeheuer viele Produktvarianten möglich. Denken Sie hierbei z. B. an die Anzahl Achsen, Achsenlänge, feste Achsen oder hydraulisch gefederte und gesteuerte Achsen, die Länge des Anhängers, ein Ladefähigkeit von 20 bis gut 200 Tonnen, usw. usw. Je nachdem, wie viel größer und schwerer ein Anhänger wird, werden Konstruktion und Fertigung auch komplexer.

Neben unserer Standardanhängern haben wir auch verschiedene „Spezialanfertigungen“ für Sondertransporte. Denken Sie z. B. an den Transport von Windturbinenteilen. Die Flügel haben eine Länge von mindestens 50 Metern und wiegen gut 7 Tonnen! Für den Transport führt das zu sehr speziellen Anforderungen, wie z. B. das Anheben des Anhängers über Leitplanken in Kurven.

Enorme Produktvariationen

„Dadurch, dass wir viele Anhängervarianten bauen, wird es langsam schwierig, die Kontrolle zu behalten. Zeichnet man alle Varianten? Und ändert man die auch jedes Mal ab, wenn sich etwas ändert? Das nimmt riesig viel Zeit in Anspruch, und das Risiko von Fehlern ist sehr groß. Und wie stellt man fest, welche Kombinationen möglich sind und welche nicht? Dabei war die Datenverarbeitung ein Thema.

Unsere Techniker arbeiteten noch mit dem Windows-Explorer. Das ist aber keine wirkliche Verwaltungsumgebung, und ohne Freigabe- und Revisionsverwaltung weiß man nicht, womit sich nun jeder gerade befasst. Dann kann nämlich jeder Zeichnungen ändern.”

nooteboom-manoo.jpg
nooteboom-red.png

Auf der Suche nach einer Lösung

„Wir wollten unsere technischen Daten gern an einer zentralen Stelle effizienter verwalten. Revisionsverwaltung für höhere Verlässlichkeit bei der Übermittlung technischer Daten von der Technik zur Fertigung.  Außerdem wollten wir, dass sich unser Sortiment zwecks Produktkonfiguration für Standardisierung und Modularisierung eignet.

Um diese Herausforderungen zu überwinden, wollten wir von Auftrags-Engineering auf gute 3D-Stammmodelle umstellen. Wir wussten bereits, dass Produktdatenmanagement unerlässlich ist, aber die wirkliche Lösung lag unserer Meinung nach in konfigurierbaren 3D-CAD-Modellen.

Schnellerer Fertigungsprozess und reduzierte Ausfallkosten

Nooteboom ist davon überzeugt, dass Innovation erforderlich ist, um auf längere Sicht erfolgreich zu bleiben. Ein umfassendes Produktsortiment mit vielen Produktvarianten erfordert einen schnellen Fertigungsprozess mit so geringen Ausfallkosten wie möglich. Sie machten sich auf die Suche nach einer betriebsweiten Vorgehensweise mit einer ganzheitlichen Lösung.

„Die Geschichte der Cadac Group sprach uns sehr an. Ihre Vision im Hinblick auf Engineering, Datenverwaltung, Konfiguration und Standardisierung passte perfekt zu unseren Wünschen. Nicht mit Maßwerk anfangen, sondern mit praxisbewährten Best Practice-Konzepten arbeiten.

Die Cadac Group organisierte mehrere praktische „Awareness“-Seminare, wobei wir mit einem ganzen Team unsere Prozesse bestimmten und dann auch schnell die Lösung sahen: Produktdatenmanagement (PDM) und kundenspezifische Konfiguration (CTO), unterstützt durch Autodesk Vault und Inventor. Ergänzt durch Cadac PDM- und Cadac NXTdim Configurator Best Practice-Konzepte, die die Umsetzung ein Stück einfacher machten.

TELE-PX Super Wing Carrier (Nooteboom Trailers)

How to operate the hydraulic ramps

Bewährte Best Practice-Konzepte

Bei Cadac PDM Best Practice-Konzepten handelt es sich um die Standardumsetzung von Autodesk Vault Professional. Dies ist eine praxisbewährte Arbeitsmethode, die aufgrund zahlloser Umsetzungen entwickelt wurde. Dabei installieren wir zusätzliche Funktionalität in Vault, die wir selbst entwickelt haben, wie z. B. die automatische Synchronisierung zwischen 3D-Modellen und der Artikelstruktur für eine automatische ERP-Verknüpfung mit Microsoft Dynamics.

Diese Best Practice wird ständig verbessert und erweitert. Wir haben die entsprechende Funktionalität, um Entwurfsdaten eindeutig zwecks Wiederverwendung klassifizieren zu können, gemeinsam mit Nooteboom spezifiziert und unserem Standard hinzugefügt. Für Nooteboom hat dies den Vorteil, dass wir diese auch in Zukunft pflegen.

Ein intelligentes 3D-Stammmodell

„Nach einem erfolgreichen Wirksamkeitsnachweis im Jahre 2014 haben wir zwei Mann komplett dafür freigestellt, um gemeinsam mit der Cadac Group ein Fahrzeug komplett konfigurierbar zu machen. Auch das war ein Erfolg! Nach dem Sommer 2014 sind wir dann auch schnell mit unseren anderen Anhängern gestartet.

Gemeinsam mit der Cadac Group haben wir auf Skelettbauweise-Basis ein schönes 3D-Stammmodell in Autodesk Inventor entwickelt, in dem alle Informationen und Variationen einer Serie enthalten sind. Dieses ‚Muttermodell’ besteht ganz sicher aus 6000 Komponenten. Wir können nun über ein einfaches Auswahlformular unsere Optionen (Parameter) ändern, wonach das intelligente Modell automatisch entsprechend angepasst wird. Ich sage intelligent, da das Modell zum Beispiel auf Basis der Länge die Anzahl Achsen auswählt.“

nooteboom-manoo.jpg
Nooteboom.jpg

Arbeitsvorbereitung in 1 Stunde

„Wie gesagt, haben wir ungeheuer viele Produktvarianten. Je nach Anzahl nutzen wir dabei kundenspezifische Konfigurations- (CTO) oder Engineering to Order (ETO)-Prozesse. Unsere Standardanhänger sind nun komplett CTO. Innerhalb einer Stunde ist die komplette Arbeitsvorbereitung erledigt, sind Zeichnungen gedruckt, Anleitungen erstellt und eine Prüfung angefordert. Für komplexere Sondermodelle nutzen wir ETO-Prozesse, wodurch wir noch immer 20 bis 40 Stunden mit einem Auftrag beschäftigt sind. Aber dabei ist zu beachten, dass dieser Anhänger komplett maßgeschneidert ist.

Das Engineering geht nicht von selbst schneller. Wir haben nun eine komplett überschaubare Datenstruktur, höhere Qualität und weniger Ausfallkosten in der Fertigung.

Die Zutaten zum Erfolg

Was sind die Zutaten für eine erfolgreiche Umsetzung dieser Vision im Betriebsprozess? „Die Mitarbeit der Direktion, ein klarer, in handliche Stücke aufgeteilter Projektplan, die Freistellung von Kollegen von laufenden Projekten, und die Aufklärung der ganzen Organisation über den Erfolg. Machen Sie es auf jeden Fall nie zu schwierig, und starten Sie mit einem Produkt, das bereits existiert.

Wir dachten wie viele andere Betriebe auch, dass wir ganz spezielle Fahrzeuge herstellen, was absolut keine Standardisierung zuließ. Die Cadac Group lieferte uns die Erkenntnis, dass wir grundsätzlich ein Stahl verarbeitender Betrieb sind, mit einer Konstruktions-, Lager- und Montagephase. Was uns jedoch einzigartig macht, ist, dass wir wie kein anderer wissen, wie man die besten Anhänger entwirft und baut. Nach gründlicher Analyse unseres Sortiments (Produktstrukturplan) schien es jedoch eine Struktur zu geben, um Varianten und Abhängigkeiten eindeutig darin unterzubringen!“

Nooteboom-Ballasttrailer.jpg

Neuentwurf aller Anhänger

Das erste konfigurierbare Muttermodell war ein Erfolg. „Das bedeutet aber nicht, dass wir es geschafft haben. Wo wir jetzt stehen, ist lediglich der Anfang. Wir wollen weiter lernen und es morgen noch besser und intelligenter machen als heute. In den kommenden 3 bis 4 Jahren werden wir alle Produkte neu nach dieser Vorgehensweise entwerfen.

Dabei halten wir an unserer Zusammenarbeit mit der Cadac Group fest, denn das bietet uns einen echten Mehrwert. Gemeinsam befassen wir uns nicht nur mit intelligenterer Datenverwaltung und Produktkonfiguration, sondern auch mit einer vollwertigen Kettenintegration mit unseren Zulieferern über die TradeCloud-Plattform.

Mit TradeCloud integriert Nooteboom die bevorzugten Lieferanten in die Lieferkette. Auf diese Weise trägt die Leistungsfähigkeit der Zulieferer zur Verbesserung der Wettbewerbsstellung der gesamten Kette bei. Lieferprognosen werden auf diese Weise optimiert. Dadurch, dass TradeCloud die richtigen aktuellen technischen Zeichnungen automatisch mit Einkaufsaufträgen kombiniert, kann sich die Einkaufsabteilung anstelle auf betriebliche nun auf strategische Einkäufe konzentrieren.

Integration in die Lieferkette

Dabei halten wir an unserer Zusammenarbeit mit der Cadac Group fest, denn das bietet uns einen echten Mehrwert. Gemeinsam befassen wir uns nicht nur mit intelligenterer Datenverwaltung und Produktkonfiguration, sondern auch mit einer vollwertigen Kettenintegration mit unseren Zulieferern über die TradeCloud-Plattform.

Mit TradeCloud integriert Nooteboom die bevorzugten Lieferanten in die Lieferkette. Auf diese Weise trägt die Leistungsfähigkeit der Zulieferer zur Verbesserung der Wettbewerbsstellung der gesamten Kette bei. Lieferprognosen werden auf diese Weise optimiert. Dadurch, dass TradeCloud die richtigen aktuellen technischen Zeichnungen automatisch mit Einkaufsaufträgen kombiniert, kann sich die Einkaufsabteilung anstelle auf betriebliche nun auf strategische Einkäufe konzentrieren.

Kombinieren Sie technische Zeichnungen automatisch mit Einkaufsaufträgen

Windmill transport (Nooteboom)

Auf der Suche nach persönlichen Ratschlägen, wie wir Ihrem Unternehmen helfen können?

Verwandte Projekte

Weitere Projekte

Über Cadac Group

In verarbeitender Industrie, Bauwesen und bei der öffentlichen Hand ist die Digitalisierung in vollem Gange. Die Art des Entwurfs, der Fertigung und Nutzung verändert sich radikal. Unsere Experten helfen Ihnen dabei, sich diesen digitalen Wandel  zu eigen zu machen.

Mehr über Cadac Group

Unsere Standorte

worldmap
You are currently visiting the German website, would you like to see this page in English?